DexLeChem

Aktuelles

Arzneimittelproduktion der nächsten Generation: DexLeChem auf Langer Nacht der Wissenschaften

Wie kann eine Arzneimittelproduktion der nächsten Generation aussehen? Kann man Medikamente umweltschonend und gleichzeitig kostengünstig produzieren? Während der Langen Nacht der Wissenschaften am 13. Juni 2015 (18.40 Uhr) zeigt Sonja Jost (CEO DexLeChem), dass ein Wandel in der chemisch-pharmazeutischen Industrie machbar ist.

Die Produktion vieler Arzneimittel ist nach wie vor Erdöl basiert. Angesichts knapper Rohstoffe und der Endlichkeit von Erdöl sind Innovationen in der Pharmaindustrie dringend erforderlich. Ein Ansatz ist das Wiederverwenden teurer Edelmetallkatalysatoren und ein Lösungsmitteltausch (Wasser statt Erdöl). Mit einer patentierten Erfindung im Bereich homogener chiraler Katalyse unterstützt das Start-up die Veranstaltung als best practice Beispiel der TU Berlin und erfolgreiche Ausgründung. DexLeChem entwickelt neuartige Syntheserouten für eine kostengünstige und ressourcenschonende Produktion von Feinchemikalien und bietet so eine Möglichkeit, Deutschland als Produktionsstandort zu sichern und die Chemiewende voranzubringen. Die Veranstaltung findet im Raum BIB014 der Universitätsbibliothek statt.

Zurück